Beim Umfragen

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Persönlich

Bewaffnet mit Fragebogen und Stift habe ich auf der Straße Jagd auf Umfragewillige gemacht. Ein guter Freund von mir arbeitet an einer Studie zur Bekanntheit von Modemarken und Kaufentscheidungen. Um seinen Tortendiagrammen und Kreuzkorrelationen datentechnisch ein Fundament zu verleihen, habe ich ausgequetscht, was mir vors Klemmbrett kam. Das charmante Lächeln sollte alle Bedenken, ich könne mit den Daten dumme Sachen anstellen, aus dem Weg räumen. Wer kann da noch widerstehen? So hat auch der Misstrauische mir verraten, welche Badeshorts-Marke er trägt.

Ads by Glam

Bio-Couture von Suzanne Lee

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Link-Tipp, Mode

Bei Suzanne Lee lebt Mode tatsächlich: Sie lässt Tops, Röcke oder Kleider aus Bakterienkulturen wachsen. Und wer sich jetzt beim Anblick dieser Biomode vor Ekel schüttelt, dem sei verraten, dass sich auf unserer Hautoberfläche bereits etwa eine Billion glückliche Bakterien tummelt. Allein in unserem Mund warten jeden Morgen Millionen von ihnen aufs Frühstück. Da kann eine Bluse aus feiner Zellulose nicht schaden. Als Teil einer Ausstellung ist sie zurzeit im Museum zu bewundern. Weitere Infos zu Suzanne Lees Biocouture aus Bakterienkulturen findet Ihr hier.

Gefunden habe ich die Idee bei Nerdcore. Danke.

Foto: Santiago Arribas Peña

30paarhaende bei der Berlin Fashion Week

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Mode

30paarhaende – so viele waren es tatsächlich mal, die für das Studentenlabel der FHTW-Berlin geschneidert, geplant und umgesetzt haben. Jetzt sind es wohl mehr. So ein hochschuleigenes Modeunternehmen ist für sämtliche Fachbereiche eine Herausforderung. Studenten aus den Fächern Gestaltung, Technik und Wirtschaft arbeiten mit. Obwohl ständig neue Kreative hinzustoßen, bleibt das Label seinem puristischen Look recht treu. Hier ist die Frühjahrs- und Sommerkollektion für 2011 des Studentenlabels 30paarhaende präsentiert auf der Berliner Fashion Week. Weitere Fotos gibt es unten nach dem Klick …

Weiter lesen…

Ausgeschland

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Mode

Euch ist danach zumute, Krake Paul in die Fritteuse zu stopfen? Mittlerweile glaube sogar ich daran, dass der Oktopus aus dem Oberhausener Sealife die Zukunft kennt. Deutschland erlebte eine Niederlage im WM-Halbfinale gegen Spanien. Die Pässe der Spanier waren zu präzise und bei genauem Hinsehen fand das Spiel fast ausschließlich vor dem deutschen Tor statt. Zum Glück gab es in der Pause den Seitenwechsel, so wurde die Rasenfläche gleichmäßiger auf beiden Seiten zertrampelt. Es hat sich ausgeschland, wir verzichten fairer Weise auf frittierte Calamares und kehren zum Modegeschäft zurück.

Gestern ist die Berlin Fashion Week 2010 gestartet und obwohl einige Einladungen bei mir im virtuellen Postfach gelandet sich, bin ich nicht vor Ort. Doch dank Internet darf ich aus der Ferne zusehen und habe einen Blick auf die ersten Pressefotos geworfen.

Marcel Ostertag konzentriert sich bei seinen Outfits auf einige wenige Farben wie starkes Orange, Schwarz oder Beige. Anstelle von Farbvariationen setzt er bei diesem Jumpsuit auf Materialwechsel: mal transparent, mal fester Stoff.

Lena Hoschek bleibt dem zuckersüßen Retrostil treu. Sehr treu. Die 1950er Jahre waren niedlich, doch wird es nicht langsam Zeit für die emanzipierten 60er?

Auch bei Kaviar Gauche hüllt man sich in Bewährtes. Verspielte Stoffe brachten schon immer Leichtigkeit in die Mode des Labels. Neu ist, dass der Stoff hier nicht mehr locker fällt, sondern fast wie beim Ballett-Tutu drapiert ist.

Fotos: Mercedes Benz Berlin Fashion Week, Juli 2010

Oh Paul!

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Persönlich

Hoffentlich liegt unser Kraken-Orakel falsch. Die Weichtiere sollen zwar superschlau sein, aber auch sie können beim Tippen ja mal daneben liegen. Paul, so heißt dieser Achtfüßler, lebt im Oberhausener Sealife und ist nie in seinem Becken, wenn ich ihn besuchen will. Die Krake soll bereits zahlreiche Spielergebnisse korrekt vorausgesagt haben. Für heute prognostiziert er einen Sieg Spaniens. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass Deutschland gewinnen wird. Aber sollte Spanien doch anstelle Deutschlands ins WM-Finale einziehen, werde ich Paul zu seinem siegreichen Tipp persönlich den Tentakel schütteln.

Fitting Room

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Mode

Louis Vuitton Herbst und Winter 2010

Drei Damen in der Umkleide: Christy Turlington, Natalia Vodianova und Karen Elson posieren vor dem Spiegel für die Herbst- und Winterkollektion von Louis Vuitton. Schon bei Dior haben wir den Nostalgielook gesichtet. Jetzt scheint er sich mit wippenden Pferdeschwänzen, ausgestellten Tellerröcken und breiten Neckholderträgern bei Marc Jacobs fotzusetzen. Modisch fühle ich mich beim Anblick in die Zeit um 1950 herum versetzt.

Danke an LaLila, wo ich den Clip zu Louis Vuitton gefunden habe.

Lifestyle Bunny in der Joy

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Link-Tipp, Persönlich

Die Zeitschrift Joy weist in ihrer Ausgabe von August 2010 darauf hin, dass die Blogosphäre weiblicher wird. Wer auch im Netz mitmischen möchte, kann sich schnell und einfach ein eigenes Internettagebuch über einen Account der Bloganbieter einrichten. Als Inspiration nennt Joy 30 Blogfavoriten der Redaktion und welche Ehre, mein Lifestyle Bunny ist dabei. Über neue Besucherinnen und Besucher freue ich mich sehr. Mit dabei sind im Joy-Artikel Fanfarella, wo Ihr auch den gesamten Text lesen könnt, (auf die Fotos klicken), dann SexDrugsBlognroll, Chic und Schlau und solche Klassiker wie Les Mads, Stil in Berlin und Mädchenmannschaft.

Geerbtes Schätzchen

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Accessoires, Reisen

Eine Reisetasche von Louis Vuitton mit Geschichte

Diese Louis Vuitton-Reisetasche hat mir eine ältere Freundin meiner Familie zusammen mit zahlreichen Reiseberichten vererbt. Ich bekam von Orten zu hören, die mir völlig fremd sind: Golfplatztour durch Norditalien wo leider die Luxuslimousine abhandengekommen ist. Oder Silvesterpartys in illustrer Runde in St.Moritz. Ein bisschen fühlt es sich wie das Blättern in der Regenbogenpresse an, wenn diese Freundin von früher erzählt.

Ihre Tasche scheint die großen Tage, die sie gemeinsam an allen möglichen Orten der Welt erlebt haben, ebenfalls nicht vergessen zu haben. Für mich strahlt sie einen Hauch Jetset aus und ich stelle mir vor, wie die Louis Vuitton beim Einchecken in der Lobby des New Yorker Ritz-Carlton gestanden hat. Heute begleitet sie mich auf meinen Reisen in der Economy Class und ins Hostel und macht dabei eine nicht weniger würdevolle Figur. Zunächst wollte ich eigentlich auf die Louis Vuitton-Tasche verzichten, aber mir glaubt eh keiner, dass es sich dabei nicht um ein Fake handelt. Dann darf ich auch Taschen, die über und über mit Logo bedeckt sind, haben. Es war also Liebe auf den zweiten Blick.