Google PlusFacebookTwitter

Uhren, die nur Uhren sind

Von am Mittwoch, 3. Juni 2015 in Accessoires, Kleinigkeiten, Technik | Keine Kommentare

Oh ja, auch ich bin bereits im Apple Store gewesen und habe die Wunderuhr bestaunt. Die Anschaffung solch eines externen Großhirns halte ich für sinnvoll. Darüber hinaus liebe ich Dinge, die nur eine einzige Funktion erfüllen. Bei Lëkki motzt man alte Sachen auf – zum Beispiel Armbanduhren. Diese Stücke aus den 1950er bis 70er Jahren kommen technisch überprüft und frisch poliert mit neuem Armband ans Handgelenk. Lëkki verkauft die Vintage-Uhren für Preise ab 80 Euro. Darunter finden sich alte Ostmarken wie Vostok, Raketa und Sekonda. Armanduhren, die tatsächlich nur die Zeit anzeigen – in der Epoche der Multifunktionalität ist dies erstauntlich und schont das Kleinhirn. Ich meine, wer schafft es schon, die Straße zu überqueren und gleichzeitig auf einem winzigen Ziffernblatt zu wischen und zu schieben? Das sind motorische Herausforderungen, die nicht immer und überall...

T&M: Flätzkissen

Von am Dienstag, 21. Oktober 2014 in Kleinigkeiten, Technik | Keine Kommentare

Die Flätzkissen von T&M sehen aus, als wollten sie jeden Moment ein Stück von Eurem Tablet abbeißen. Aber keine Sorge, die weichen Helferlein tun niemandem etwas zuleide. Sie unterstützen Euch bei Eurer Arbeit  und halten die kostbare Elektronik sicher auf Euren Knien. Simon Krebs und Thomas Kress bieten mit ihrem Münchner Unternehmen T&M „witzige Produkte für viele Lebenslagen“ an – wie diese Tablethalter. Wer jetzt immer noch Angst um sein liebstes Stück Technik hat, darf zurückbeißen. Foto:...

Mode aus der Luft?

Von am Montag, 2. Dezember 2013 in Shopping-Tipp, Technik | Keine Kommentare

Versandlieferung per Drohne Ja, auch ich habe Kenntnis von der Amazon-Drohne genommen. Seit einigen Tagen kursiert ein beeindruckender Film der Shopping-Zukunftsversion durchs Netz. Bald, könnte man sich beim Versandhandel vorstellen, die Kunden aus der Luft mit Ware zu versorgen. Allerdings dürfte die Lieferzeit beim gemütlichen Tempo der Drohne länger als die anvisierten 30 Minuten dauern. Ich bräuchte da eher eine Lieferraktete. Bei Meedia hat man einige witzige Weiterentwicklungen im Web gesammelt. Den Film von der sagenhaften Amazon-Drohne gibt es unten nach dem Klick …   Amazon Prime Air soll der neue Service aus der Luft heißen. Die Drohne liefert alle Bestellungen innerhalb von 30 Minuten vor die Tür. Foto: Screenshot, Amazon Prime Air,...

Feuer für die Ohren

Von am Dienstag, 24. September 2013 in Technik | Keine Kommentare

Vor einigen Jahren habe ich mir zum ersten Mal einen Kopfhörer geleistet, der mehr konnte, als flaches Gedudel ins Ohr pusten. Vom akustischen Raumgefühl war ich völlig hin und weg. Da er viel in Gebrauch ist, sollte bald eine Ablösung her. Von der Optik her spricht mich dieser hier an. Eine Prise Retro gemixt mit Futurismus und das ganze in Knallrot. Bower und Wilkens bietet den P3 in rot, schwarz, weiß und blau an. Der Kopfhörer lässt sich zusammenklappen und verschwinden für den Transport in einem farblich passenden Etui.

Erkennt Gefahren, …

Von am Sonntag, 25. August 2013 in Technik | Keine Kommentare

… bevor sie entstehen. Liebe Mercedes-Benz-Bauer, ich verstehe, dass ihr bei Euren Werbefilmen das Auto als verlässlich darstellen wollt. Aber schließt diese Eigenschaft Humor aus? Bitte lasst uns weiter lachen. Den Schriftzug, dass es sich hierbei um einen „unautorisierten Spot“ handelt, ertragen wir dafür ohne Protest. Hauptsache, wir dürfen weiter viral verbreiten, was sich Filmstudenten aus Baden-Würtemberg ausgedacht haben. Sie ließen sich vom Werbeclaim „Erkennt Gefahren, bevor sie entstehen“ inspirieren zu einer Neuinterpretation des Tyrannenmordes. Den Spot gibt es nach dem Klick …...

Auto mit Flügeln

Von am Freitag, 14. Dezember 2012 in Technik | 2 Kommentare

Jeremy Scott designt Smart Fortwo /Smart Forjeremy Die besten Modetrends entstehen beim Variieren von Abgegucktem. Schon der altgrichische Götterbote Hermes zog mit seinen geflügelten Sandalen alle Blicke auf sich. Da wundert es nicht, dass sich Jeremy Scott die Idee auslieh, Turnschuhe mit Flügeln versah und aktuell sein modisches Erkennungzeichen weiter verbreitet. Wer heute auffallen möchte, kann in Jeremy Scotts geflügeltes Auto steigen. Zwar werden damit nicht meine Kindheitsträume vom fliegenden Straßenkreuzer wahr, aber zumindest dürfte sich das Gefühl der Erhabenheit besser in diesem Smart ausleben lassen als in meiner motorisierten Stangenware. Musste bisher ein PS-starker Sportwagen her um aufzufallen, reicht jetzt der umweltverträgliche Kleinstwagen. Ob sich die Flügel in dieser Ausführung über die Straßenzulassung hinweg erhalten werden, zeigt sich. Der Smart Forjeremy...