FacebookTwitter

Die Blümlein sprießen

Von am 24 März 2015 in Mode, Shopping-Tipp | Keine Kommentare

Bei H&M dürfen wir schon jetzt sommerliche Blumenpracht bewundern. Auch wenn es bis zur heißen Jahreszeit noch ein wenig dauert. Ich mag es, wenn es richtig wild um mich herum rankt. Auf Jumpsuits und Kleidern kommen diese Muster besonders gut zur Geltung. Aber auch Tops werden locker mit der Blütenpracht fertig. Holt Eure Gießkannen hervor. Diese Pflanzen eigenen sich auch für Fashionistas ohne grünen Daumen. Einige Fotos mit der Sommermode 2015 gibt es nach dem Klick oder weiter unten zu sehen.   Ein Superlativ für den Sommer: Jumpsuit mit superweitem Bein und Riesenblumenprint. Das ganze in knalligen Farben wie gelb und blau, da wird es einem sommerlich warm ums Herz. Und welche Accessoires passen zu Blumen? Richtig: noch mehr Blumen. Rosaceae sagen die Botaniker zu Rosen, die Poeten sprechen von einer Königin des Pflanzenreichs. Nicht nur kleine Mädchen krönen sich gerne...

Ein bisschen Frühling

Von am 23 März 2015 in Mode | Keine Kommentare

Der Frühling bringt uns neben einigen Glückshormonen in diesem Jahr den Mustermix. Kombiniert wird, was bisher als nicht passend galt. Es ist völlig egal, ob das Top kariert, die Hose gestreift oder die Socken geringelt sind. Ich habe im Netz bereits die wildesten Kombinationen gesichtet. Wer nach logischen Verbindungen zwischen den Einzelstücken sucht, wird hierbei kaum welche finden. Vielleicht ergibt es aber ein stimmigeres Gesamtbild, wenn sich Details bei unterschiedlichen Kleidungstücken wiederholen. Ich würde grundsätzlich kleine Muster zu kleinen Mustern kombinieren – oder groß zu groß. Von Kopf bis Fuß kleinkariert stelle ich mir wunderbar vor. Dagegen passen meiner Meinung nach Riesenrosen nicht zu Pepita. Ich lasse mich aber trotzdem gerne von guten Beispiele überzeugen. Auch wer einer bestimmten Farbe von oben bis unten die Treue hält, bringt Ruhe in seinen Look. Es...

Der Wildheit sich hingeben

Von am 12 März 2015 in Lifestyle & Kultur, Mode | Keine Kommentare

Wer konnte sich der Wildheit besser hingeben als Alexander McQueen? Tragisch nur, dass sie ihre Jünger sowohl inspiriert wie auch auffrist. Deswegen ist der Name der großen Alexander-McQueen-Retrospektive in London weise gewählt. Unter dem Titel Savage Beauty stellt das Victoria & Albert Museum ab dem 14. März 2015 das Werk des großen Modeschöpfers vor. Zu sehen gibt es viel Wildheit und viel Schönheit. Dem können sich die Fans nicht entziehen und orderten vorab Eintrittskarten in großer Zahl, sodass die Ausstellung bis zum 2. August 2015 verlängert wurde – bevor sie überhaupt gestartet ist. Schon im Metropolitan Museum of Art in New York war der Ansturm groß. Nach 2011 wird die Ausstellung jetzt in der britischen Hauptstadt wiederholt. Falls Ihr Euch auf das faszinierende Abenteuer einlassen wollt, solltet Ihr unbedingt Karten vorab kaufen. Erste Eindrücke gibt es auf den...

Denim von Hunkydory

Von am 02 März 2015 in Mode | Keine Kommentare

Kann ich mich für den Sommer mit dem neuen Denim-Look anfreunden? Am liebsten hab ich den Jeansstoff wenn er sein rustikales Seelenleben gemeinsam mit einem feinere Sommerstoff ausleben darf. Jeans kombiniert mit leichtem Baumwolltuch sind für mich perfekt. Das nimmt dem dunklen Stoff die Schwere und flattert so schön im Wind. Gedanklich sehe ich mich am Strand stehen. Eben habe ich mir Urlaubsfotos angesehen. Kontrastprogramm dazu bildet das Wetter vor meinem Fenster: Regen, grauer Himmel und ab und an ein klitzekleiner Sonnenstrahl. Mit einem Blick auf die neue Sommermode für 2015 mache ich es mir ein wenig warm ums Herz. Hier seht Ihr meine Lieblinslooks von Hunkydory. Von Kopf bis Fuß in Jeans – das würde ich lieber den Cowboys überlassen. Ich mag den widerstandsfähigen Stoff gerne mit anderen Materialien kombiniert. Jeansshorts mit Plateausandalen sind ein Sommerklassiker....

H&M Design Award 2015: Ximon Lee

Von am 28 Januar 2015 in Mode | Keine Kommentare

Zum ersten Mal hat 2015 ein Designer mit einer Herrenkollektion den H&M Design Award gewonnen. Ximon Lee stammt ursprünglich aus Hongkong, lebt jetzt in New York und hat dort gerade die Parsons School of Design abgeschlossen. Jetzt präsentiert der 24-Jährige seine Männermode auf der Fashion Week Stockholm. Ein bisschen verwundert es schon: Während andere Modedesigner immer noch die metrosexuelle Seite des Mannes herausstellen, konstruiert Ximon Lee ein überhöht männliches Bild. Jede Rundung – und sei sie noch so klein – biegt er in gerade Formen. Fast sieht es aus, als würden Quader über den Catwalk spazieren. Die Schultern sind breit und eckig, darunter fällt der Stoff steil nach unten. Manchmal betonen Streifen zusätzlich die Senkrechte. Wie andernorts auch nutz Ximon Lee den Lagenlook – aber auf eine andere Weise. Er schichtet Stoffe übereinander, als wolle er...

Berlin Fashion Week 15: Bobby Kolade

Von am 23 Januar 2015 in Mode | Keine Kommentare

Bobby Kolade will kein folkloristischer Sidekick sein. Was ihm wunderbar gelingt. Zugegeben, exotische Abstammung lässt sich gut vermarkten. Aber ich möchte nicht über Bobbys familiäre Wurzeln schreiben, sondern über seine Mode. Weiter unten bzw. nach dem Klick findet Ihr die Fotos. Am besten gefallen mir die Mäntel, wie gemacht für den deutschten Winter. Auch hier wieder ein Statement, das bis fast zum Boden reicht. Unsymmetrisch geknöpft, mit breitem Kragen und in Wollweiß – so lässt es sich warm eingepackt über Pfützen springen. Und seit neuestem liebe ich Glitter. Bobby Kolade gelingt es, selbst ganze Glitter-Anzüge stilvoll zu inszenieren. Dabei hält sich der Schnitt zurück und allein der Stoff hat seinen großen Auftritt. Bei seinen Röcken betont Bobby Kolade den Lagenlook und kombiniert unterschiedliche Stoffarten. Dabei dürfen auch Details ein wenig glitzern. Das verleiht...