Menja Stevenson: Bustour

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Lifestyle & Kultur

Menja-Stevenson-4

In öffentlichen Verkehrsmitteln setzen die meisten Passagiere ihr neutrales Bus- und Bahngesicht auf. Es besteht aus angestrengtem Desinteresse und Neutralität. Dahinter versteckt sich meist Langeweile und daraus resultierende Neugierde. Ich liebe es, wie den Mitfahrern von Menja Stevenson die Gesichtszüge entgleisen, wenn sich die Künstlerin neben sie in den Gang stellt oder sich zu ihnen setzt. Menja trägt Mode, die exakt aus dem gleichen Stoff wie die Polster im Bus bestehen, in dem sie gerade fährt. Kostüm, Kleid oder Mantel haben den selben Flor, der sich so praktisch sauber halten lässt samt Graffiti resistentem Muster. Einfache Idee mit großer Wirkung. Die Filme könnt Ihr auf Menjas Website bewundern.

Menja-Stevenson-2

Kleid kombiniert mit roten Schuhen.

Menja-Stevenson-1

Camouflage neben Entwerter und Haltestange.

Menja-Stevenson-3

Harmloses Busfahren wird hier zur Kunstaktion.

Menja Stevenson hat an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart Kunst und Intermediales Gestalten studiert. Sie lebt und arbeitet in Stuttgart.

Fotos: Menja Stevenson

Idee via Geschnackvoll

Ads by Glam

Barbie auf der Sports Illustrated

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Lifestyle & Kultur

Barbie-Sports Illustrated

Jubiläumsausgabe der Sports Illustrated-Bikini-Edition

Was wirft man doch gleich der Zeitschrift Sports Illustrated vor? Ihr Frauenbild wäre unrealistisch? Folglich ist es logisch, dass man sich beim Cover-Model für die Jubiläumsausgabe der Bikini-Edition gleich eine Dame aus Plastik holt. Barbie darf das Jubiläumscover zieren und reiht sich fast nahtlos in die Riege ihrer Vorgängerinnen ein. Das waren Heidi Klum, Bar Raffaeli, Laetitia Casta und viele andere Topmodels. Doch nie war eine von ihnen unrealistischer als Barbie. Damit haben sich die Herausgeber tatsächlich einen Superlativ zum 50. Jahrestag geleistet. Und ich wunder mich darüber, dass es anscheinend nichts gibt, was nicht steigerungsfähig wäre. Ein bisschen traurig bin ich schon, denn die Idealmaße von Barbie sind für mich unerreichbar. Vielleicht darf ich mich an Kens breiter Plastikschulter ein wenig ausweinen.

Foto: Cover Sports-Illustrated, Bikini-Ausgabe 2014

Wenn Normales unmöglich wird

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Lifestyle & Kultur

RP-Mode

Dort wo sich die eigentliche Zielgruppe geschmeichelt fühlen soll, glauben sich Unbeteiligte gemeint. Das passiert, wenn Models mit Kleidergröße 38 in Übergrößen posieren.

Plus-Size-Models mit Kleidergröße 38

Beim Blättern durch die Traumwelt der Hochglanzmagazine, haben wir längst erkannt, dass manche Schönheit, die auf Werbefotos Plus-Size-Mode zeigt, eigentlich normalgewichtig ist. Die winzigen Rundungen, die sich in Mode für Mollige bemühen, macht sich nun Mango zum Vorbild. Die Modekette will eine neue Linie herausbringen in den Größen 40 bis 52. Da Mango sonst nur standardmäßig Kleidung bis 38 führt, fühlen sich Normalgewichtige mit Größe 40 oder 42 oder auch darüber in die Plus-Size-Ecke gedrängt. Und ist es für eine Frau mit Rundungen besser, wenn sie weiß, dass ihr Kleid auch in Größe 40 hergestellt wird? Ich hoffe nein, denn dann müsste sie zunächst weniger für ihre Figur, mehr für ihr Selbstbewusstsein tun. Glück an Konfektionsgrößen festzumachen führt in die Abhängigkeit. Darauf weist auch Jörg Isringhaus in der Rheinischen Post vom 1. Februar 2014 hin. Aber es gebe ein breites kritisches Bewusstsein der Öffentlichkeit diesem Thema gegenüber. Selbst berühmte Designer haben sich gegen den Einsatz von besonders mageren Models ausgesprochen. Bleibt also zu hoffen, dass sich nicht das Denken durchsetzt, nur winzige Größen wären richtig und normal, alles ab Größe 40 gehöre in die “Freak-Abteilung”. Wie wäre es, auch große Mode wieder wie früher einmal üblich, einfach zwischen die andere Kleidung zu hängen?

How to pose …

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Lifestyle & Kultur

Lena-Dunham_Hamish-Bowles

Falls Ihr eines Tages in die Verlegenheit kommt, fürs Vogue-Cover posieren zu müssen: Hier gibt es ein wunderschönes Tutorial. Lena Dunham studiert gemeinsam mit Hamish Bowles, Vogues International Editor-at-Large, verschiedene Posen ein. Zum Beispiel der “Cindy” hat es mir besonders angetan. Aber auch der “Twiggy” oder der “Naomi” sind sehr empfehlenswert. Vielleicht ist für Euer Shooting etwas dabei. Dass beide Protagonisten des Kurzfilms ihr komplettes Geek-Potenzial ausspielen, beweist Mut, denn noch ist die Geek-Kultur nicht richtig in der Fashionwelt angekommen. Den Film seht Ihr nach dem Klick …

Weiter lesen…

Casual Friday: Kurzfilm Alma

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Lifestyle & Kultur

ALMA_Film

So manche Begehrlichkeit endet tragisch. Das muss auch die kleine Alma im Kurzfilm von Rodrigo Blaas erfahren. Ich vermute, Ihr klettert keiner Puppe mehr nach. Ich warne trotzdem vor den Verführungskünsten dieser Art von Spielzeug und wünsche Euch ein schönes Wochenende. Den winterlichen Kurzfilm Alma seht Ihr unten nach dem Klick.

Weiter lesen…

Lena Dunham auf dem Vogue-Cover

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Lifestyle & Kultur

Vogue_Cover_Dunham

Es hat mich gefreut, dass es Lena Dunham aufs Februar-Cover der US-Vogue geschafft hat. Ich mag ihre Serie Girls, die bei uns am späten Dienstagabend auf ZDF Neo nach Mad Men läuft. Beides kann ich sehr empfehlen. Girls bildet einen schönen Gegensatz zur hochglanzpolierten Welt von Sex and the City. Hier stehen echte Mädchen im Mittelpunkt, mit Speckrolle im Kleid von der Resterampe. An mancher Stelle tut das Lachen fast weh beim Anblick von so viel Natürlichkeit. Das ist etwa dann der Fall, wenn Hannahs, so heißt Lena Dunhams Charakter, Freundin sich beim Warten auf die Bahn einfach neben die Gleise hockt, weil keine Toilette in Sicht ist. Auch über die Wahl Lena Dunhams als Cover-Model für die Vogue freuten sich alle, weil das Mut zur Natürlichkeit und Realismus bewies. Aber wenn wir ehrlich sind, Lena sah auf den Bildern von Annie Leibowitz schon fast zu gut aus. Es freut uns umso mehr, wenn jetzt Jezebel die unretuschierten Bilder ausgegraben hat. Da reiben wir uns zufrieden die Speckrolle im Kleid von der Resterampe.

Natürliche Schönheit?

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Lifestyle & Kultur

Schaufensterpuppen_American_Apparel

Bei American Apparel will man zum Valentinstag auf die natürliche Schönheit der Frau aufmerksam machen. Die Schaufensterpuppen einer New Yorker Filiale weisen neben Topmaßen in transparenter Wäsche äußerst haarige Details auf. Von Hervorblitzen kann man bei der dichten Schambehaarung der Figuren nicht mehr sprechen. Dem Label ist es gelungen, eine einzigartige Symbiose von Valentinstag, Schambehaarung und American Apparel zu schaffen. Zu unserer natürlichen Schönheit in dieser Form können wir nur mit den Schultern zucken. Oder trägt jemand von Euch die mikroskopisch kleinen Konfektionsgrößen von Schaufensterpuppen, hat strahlenden Palstikteint, leeren Blick, ein frostiges Puppenlächeln auf den Lippen und ist innen hohl? Auf jeden Fall bildet die Künstlichkeit im Umfeld einen spannenden Kontrast zur buschigen Natürlichkeit zwischen den Beinen.

Foto: Twitter American Apparel

Liebe Frau Vinken …

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Lifestyle & Kultur

Angezogen_Buchcover

ich muss Ihr Buch über Mode unbedingt lesen, nachdem Sie sich gestern so gut mit Denis Scheck in seiner Fernsehsendung Druckfrisch unterhalten haben. Weitere Infos zur Sendung und Links findet Ihr hier. Wer möchte, kann online einen Blick ins Buch werfen. Eine Leseprobe gibt es hier.

George in Polka Dots

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Lifestyle & Kultur

George_Clooney_WMagazine

Woher wohl Poka Dots ihren Namen haben? Vielleicht weil sie so schön vor den Augen tanzen können, wenn man sie anstarrt? George Clooney hat ohnehin den Ruf, die Damenwelt um sich herum zappeln zu lassen. Sein Auftritt auf dem Cover des Art Issues des V-Magazine im Januar 2014 ist zum Dahinschmelzen. Im Armani-Anzug mit den legendären Punkten zeigt sich George Clooney als einer der wenigen Männer, die auf Titelblätter dürfen. Weitere Infos findet Ihr hier bei Fashionista.

Foto: Titel W-Magazine, Januar 2014

Liebe Teil 2

Posted by: Patricia  :  Kategorie: Lifestyle & Kultur

Screenshot_LiebeTeil2

Heldin ist zurück

Die wunderbare Judith Holofernes tritt jetzt ohne die restlichen Helden auf. Bis 2012 war die Sängerin als Teil der Band mit dem stolzen Namen “Wir sind Helden” aktiv. Neben berührenden Texten und umwerfendem Klang fiel mir Judith mit ihrem Outfit auf: einem langärmligen lila Shirt mit Aufdruck und dazu ein Rock. So war sie fast immer zu sehen. Prägnant, wie ich fand, denn normalerweise zieht sich ein Star alle zehn Minuten um und führt uns Normalos vor, wie klein unser eigener Kleiderschrank ist. Ich selbst habe Judith und ihre Gruppe zwei Mal auf der Bühne stehen sehen. Unter anderem spielte die Band  im Asta-Keller unserer Uni.

Einiges hat sich im Leben von Judith Holofernes geändert, genauso wie in meinem. Beide halten wir uns wohl nicht mehr allzu häufig in Asta-Kellern auf. Sie ist genauso wie ich Mutter geworden und trägt andere Kleider. In einem nicht ganz so hübschen Exemplar ist Judith in ihrem neuen Video zum Song “Liebe Teil 2″ zu sehen – eine Ode an den vorangeschrittenen Zeitabschnitt einer Liebesbeziehung, dem sich nur selten ein Song widmet. Diese zuckersüßen Baby-Engel, die Judith Spielzeug an den Kopf werfen, sind großartig. Schon so mancher hat dank massiver Qualität der Fluggeschosse seine Blessuren im Leben davongetragen. Das Video mit dem Song gibt es unten nach dem Klick.

Weiter lesen…