FacebookTwitter

Die etwas andere Homestory

Von am 11 März 2014 in Link-Tipp | 1 Kommentar

Virtueller Rundgang durch Wiktor Janukowitschs Wohnsitz Nun mag man aus rechtlicher Sicht beim ukrainischen Regierungschef Wiktor Janukowitsch nicht von einem Diktator sprechen. Aber sein Domizil entspricht trotzdem ganz dem Geschmack der allmächtigen Herrscher. In seinem Haus glitzert und blinkt es wie beim Sonnenkönig.  Am 22. Februar 2014, also vor noch nicht einmal einem Monat wurde die Residenz von Protestierenden der Maidanbewegung besetzt. Bei Spiegel-Online gibt es jetzt einen virtuellen Rundgang durchs Haus von Wiktor Janukowitsch. Zu sehen sind Wohnräume wie Schlafzimmer, Bäder, Patronensammlung oder Kinosaal. Zum virtuellen Besuch bei Janukowitsch geht es hier entlang. Foto: Screenshot Spiegel-Online, 11. März...

Die Mode der Sternenkrieger

Von am 20 Februar 2014 in Link-Tipp, Mode | Keine Kommentare

Trend zum Star-Wars-Look Bevor ihr Euer Haar in Schnecken legt, geht tief in Euch und fragt, wie weit Eure Liebe zu Prinzessin Leia, dem knuddeligen R2D2 und ihren Freunden geht. Das Herz von jedem, der sich auf sämtlichen Conventions zwischen Kriegern und Hohem Rat rumtreibt, dürfte jetzt hüpfen. Preen und Rodarte haben beide ihre neue Mode den Star-Wars-Filmen gewidmet.  Aber nicht jede läuft mit Joda-Print rum oder bekennt sich gar wie bei Preen zur dunklen Seite der Macht. Letztere haben sich vor allem auf Darth Vaders Konterfei konzentriert. All das könnt Ihr beim Telegraph Fashion bewundern. Foto:British Fashiohn Council, Preen AW 2014, London Fashion Week im Februar...

Casual Friday: Hatschi

Von am 31 Januar 2014 in Link-Tipp | Keine Kommentare

So in etwa hat mein Rücken in der vergangenen Woche auch geknackt wie hier bei Keith Flint von The Prodigy. Ich hatte leider Rückenschmerzen. Aber es geht mir schon viel besser. Falls Ihr Euch jetzt fragt, warum man bei so einem lauten Musikvideo wie Firestarter den Rücken von Keith knacken hören kann, seht am besten selbst nach dem Klick und gruselt Euch … Hier ist ein musikloses Musikvideo oder musicless musicvideo von Mario Wienerroither.   Verstörend: Gewohntes in ungewohnter Form. Firestarter von The Prodegy als Musicless Musicvideo.

Linktipp: passgenau per App

Von am 04 Dezember 2013 in Link-Tipp | Keine Kommentare

Im Winter kaufe ich am allerwenigsten Unterwäsche. Es kann ewig dauern, bis ich mich zur Anprobe in der engen Umkleide aus sämtlichen Kleiderschichten gepellt habe. So wie mir scheint es anderen auch zu gehen. Da dementsprechend die Umsätze sinken, bietet ein US-Unternehmen jetzt Hilfe in Form einer App. Einfach zum Selfie vor den Spiegel in Top oder Unterwäsche stellen und Fotos knipsen. Die App errechnet anhand der Bilder die passende BH-Größe. Wie das genau funktioniert erklärt ReadWrite. Foto: Screenshot ReadWrite, November...

Mode als Religion

Von am 11 September 2013 in Link-Tipp | Keine Kommentare

Dokumentation über Karl Lagerfeld “Man darf nicht vergessen, wir machen ein Produkt, was keiner braucht. Man kann ohne es leben. Man muss es aber hinbekommen, dass sich die Leute trotzdem dafür ruinieren”, sagt Karl Lagerfeld über Mode. Und kaum einer bekommt es so gut hin wie er. Intellektuelle in der Modebranche könne man an einer Hand abzählen, meinen selbst Insider. Wahrscheinlich ist der Schnellsprecher Karl Lagerfeld einer der wenigen von ihnen. Der Modeschöpfer, der jede Höflichkeitsfloskel weit hinter sich gelassen hat, feierte wahrscheinlich in den vergangenen Tagen einen runden Geburtstag – nur welchen behält der Designer für sich – vermutlich ist es sein 80. Lebensjahr. Vox zeigte aus diesem Anlass die Dokumentation “Karl Lagerfeld – Mode als Religion”. Falls Ihr es verpasst habt, die Sendung zu sehen, bekommt Ihr eine zweite Chance...

Arbeitsbedingungen in der Textilbranche

Von am 29 April 2013 in Link-Tipp | Keine Kommentare

Über 370 Menschen starben beim Einsturz eines Textilfabrikgebäudes in der vergangenen Woche in Bangladesch. Trotzdem das Gebäude offensichtlich marode und die Räumung bereits polizeilich angeordnet war, hatten die Chefs ihre Arbeiter gezwungen, weiter zu nähen. Schon im vergangenen Jahr waren die Arbeitsbedingungen der Textilarbeiter in Ländern wie Pakistan und Bangladesch in den Fokus gerückt. Die öffentliche Debatte und Kontroll-Organisationen können nur die schlechten Zustände aufzeigen. Tatsächliche Besserungen werden wohl aber erst auf breiter Ebene umgesetzt, wenn die Kunden ihr Kaufverhalten ändern. Vielleicht achte ich in Zukunft nicht beim Kauf eines jeden T-Shirts auf faire Herstellungsbedingungen, aber wenn ich das nur bei einem kleinen Teil neugekaufter Mode tue, ist dies schon ein Anfang. Eine Alternative wäre gebrauchte Kleidung. Auch hiermit arbeite ich gegen die...