Google PlusFacebookTwitter

Ikea bittet, Platz zu nehmen

Von am 22 März 2010 in Wohnen und Einrichten | 7 Kommentare

Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

ikea_u-bahn_Paris-2

Gemütliche Sofas im U-Bahnhof

Wer in Paris auf die Metro wartet, darf es sich gemütlich machen. Noch bis zum 24. März 2010 warten in vier U-Bahnhöfen Sofas und Sessel auf müde Passagiere. Ikea hat vier Stationen mit kuscheligen Sitzmöbeln eingerichtet. Passend dazu sind die Plakatwände mit Fotos von Schrankwänden und Regalen beklebt. Der Wohnzimmercharme in ungewohnter Umgebung dürfte so manchem die Wartezeit versüßen. Die Ikea-Werbung feiert neben ihrem praktischen Nutzen auch Erfolge im Internet.

ikea-u-bahn_Paris-3ikea_U-Bahn_Paris

Idee und Fotos via Freshhome

7 Kommentare

  1. Cari

    22. März 2010

    wie cool is das denn??? hehe die franzosen…

  2. knalleffekt

    22. März 2010

    das ist ja mal wirklih ne ausgefallene idee!

  3. Lalita

    14. April 2010

    Endlich mal bequeme “Bänke” im Bahnhof… Hoffentlich werden die nicht sofort zerstört oder verschmutzt, damit die Sofas da möglichst lange stehen. Sehr schöne Idee!

  4. Rainer

    5. August 2010

    Das ist doch mal eine nette Idee. Hoffentlich setzt sich das durch. Wäre schön wenn das bei uns auch eingeführt wird.

  5. Ollum

    17. März 2011

    Sowas möchte ich auch!! Das ist mal effektive und originelle Werbung. Nur was passiert denn dann am Ende mit den schmutzigen Sofas?

  6. Lara

    18. Juli 2011

    WOW! Das ist doch echt mal eine geniale aber auch mutige Idee! Das die Sofas da nicht verschwinden über Nacht oder total verschmutzen.

  7. Elli

    9. August 2011

    Dürfte mir nicht passieren… wenn ich morgens nach dem Aufstehen auch nur in die Nähe eines Sofas komme, ist es vorbei mit mir! 😀

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>