Google PlusFacebookTwitter

Boobquake Day – die Frauen sind schuld

Von am 26 April 2010 in Lifestyle & Kultur, Link-Tipp | Keine Kommentare

Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Screenshot_Blag_Hag

Kleidung kann Revolutionen auslösen, doch laut Kasem Sedighi vermögen tiefe Ausschnitte und kurze Röcke noch viel mehr: Sie bewirken Erdbeben, wie der muslimische Geistliche in einer Teheraner Moschee erklärt hat.  Er machte unzüchtig gekleidete Frauen als Ursache für die Naturkatastrophen aus. Weswegen sich also Frauen rund um den Globus verhüllen sollen. Weder möchte ich zum Tschador greifen noch zu solchen Maßnahmen wie Bloggerin Jen McCreight sie vorschlägt.

In einem Posting rief sie den Boobquake Day am heutigen 26. April 2010 aus und forderte Frauen auf, Oberteile mit tiefem Ausschnitt zu tragen. Sollte kein Erdbeben die Folge sein, wäre die These des muslimischen Geistlichen widerlegt. Ich vermute, wir würden uns mit tiefem Dekolté, wie Spiegel-Online es richtig bemerkt hat, auf eine ähnliche Ebene begeben, auf der Sedighi argumentiert. Einen Nachweis erbringen, indem frau ihre Cs oder Doppel-Ds in die Kamera streckt? Wirklich schlauer als den muslimischen Geistlichen lässt es uns Frauen nicht aussehen. Da verweise ich lieber auf die Tücken der Plattentektonik, also auf die Wissenschaften.

Linktipps zum Thema Boobquake Day:

Aufruf zum Boobquake Day von Jen McCreight auf ihrem Blog Blag Hag.

Maedchenmannschaft zum Thema Brüstewackeln.

Spiegel-Online zum Tag des Brustbebens.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Tweets die Boobquake Day | Lifestyle Bunny erwähnt -- Topsy.com - [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von japan fashion, Patricia Guzman erwähnt. Patricia Guzman sagte: #Mode - Frauen lösen mit …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>