… und die Schwester ihm ganz lieb ins Ohr schnurrt, dann hat sie mal wieder Ihr Blog ins Jenseits befördert

Ein nicht ganz ernst zu nehmender Gastbeitrag von der Support-Abteilung „Familie“

Dann muss der Bruder das retten, was technisch noch möglich ist. Zum Glück kennt der Bruder die Schwester und hat schon prophylaktisch ‚mal ein Backup gemacht. So muss er, wenn das Blog aus nicht weiter erörterten Gründen im WordPress System einen Datenbankfehler meldet, sich nicht die halbe Nacht um die Ohren schlagen, um diverse Reanimationsverfahren durchzuführen, sondern nur einfach die Daten einspielen und schon läuft die Kiste wieder. Denn schließlich möchte der Bruder nachts schlafen, während andere Leute gerne nachtaktiv sind.

Ganz beliebt sind auch widerspenstige Plugins fürs Blog, wo sich die Nutzerin die Fragen stellt, wer so was Kompliziertes ausdenken kann und warum es nicht einfacher geht. Denn schließlich soll das Foto zum Beispiel ganz einfach links neben das andere, dabei gleich groß sein, aber die Datei schön klein und mit hoher Qualität. Und kann man nicht dem Programm sagen, wenn man die Vorschaubilder erstellen lässt (!), wie und welcher Ausschnitt zu nehmen ist? Ach ja, wenn man das Foto anklickt, soll es schön groß anzusehen sein und die komplette Seite innerhalb von zwei Sekunden geladen haben. Und dann soll das Ganze noch elegant und würdig wirken, denn schließlich hat man Ansprüche an sich.
Dann wären sicherlich noch ein oder zwei technische Finessen einzubauen und am Laufen zu halten und warum funktioniert das neuste Plugin nicht mit der zwei Jahre alten WordPress-Version?

Noch Fragen? Dann mach‘ mal bitte, die Leute warten schon!