vogue_30_Jahre
Gestern fand ich auf meiner Treppe ein Prachtpaket vor: rund zwei Kilogramm schwer, 30 Jahre alt. Die deutsche Vogue feiert drei Jahrzehnte Berichterstattung zu Mode und Lifestyle mit einer dreibändigen Oktober-Ausgabe. Jede davon kommt auf 732 Seiten, was ein Gesamtvolumen von 2196 Seiten ausmacht. Passend zum Land ist das Cover jeweils in Rot, Gold und Schwarz gestaltet. Auf meiner Treppe lag die rote Vogue, die von Peter Lindberghs Fotografien dominiert wird. In den anderen Heften durften sich Karl Lagerfeld und Bruce Weber austoben. Ganz trendbewusst will die Jubiläums-Vogue keinen Rückblick sondern einen Ausblick auf kommende Mode liefern. Auf den ersten Blick findet sich im Heft Werbung von anscheinend jedem Label, das in den vergangenen 30 Jahren Anzeigen gebucht hat. Die Fotoserie unter dem Titel „Liebe, Hass, Wahnsinn“ zeigt Fotos von Lindbergh aus den Jahren 1989 bis 2009, die fast ausnahmslos in Berlin entstanden sind. Das meiste davon ist in Schwarz-Weiß, spielt mit Schärfe und Unschärfe und typisch für Lindbergh sind langbeinige Frauen und diese Nacktheit in den Gesichtern.

Wer sich die drei Bände ab 10. September am Kiosk kaufen möchte, sollte eine große Tasche und einen kräftigen Begleiter mitnehmen. Leichter ist es, man bestellt sich die Jubiläums-Vogue zum Setpreis mit oder ohne Schuber ins Haus.

Cover-Foto: Vogue