Zweig_mit_Schnee

Auf die Frage zur Jahreswende, was bleibt und was ich der Welt der Zukunft zu hinterlassen gedenke, fällt mir nicht besonders viel ein. Als ich vor Weihnachten meine fertig gebackenen Plätzchen in die große Blechdose füllen wollte, klebten dort am Boden noch ihre Vorgänger vom vergangenen Jahr. Ich hatte damals ein ungünstiges Rezept für meine Backschöpfungen benutzt und Freunde und Verwandte weigerten sich, ihre Zähne daran zu wetzen. Zugegeben, die Kekse sind so hart, dass sie womöglich noch in zehn oder 100 Jahren in der Dose liegen könnten. Ich hinterlasse der Welt weder Epen noch Sinfonien, aber zumindest etwas zu knabbern.

Was ich in diesem Jahr machen werde:

  • Den Plätzchenbauch abtrainieren
  • Allen Raucherfreunden das Rauchen abgewöhnen. Ich selbst würde mir nie so ein kostspieliges Hobby zulegen.
  • Weiter Bloggen
  • Ein neues Blogdesign machen lassen
  • Schöne Ideen für Postings endlich umsetzen, auch wenn sie teils aufwendig sind
  • Meinen Fotoapparat besser kennenlernen
  • Mindestens eine Reise machen und davon berichten
  • Mich mit alten Freunden treffen
  • Meine Küche weiter renovieren
  • Einen neuen Teppich kaufen
  • Zur re:publica nach Berlin fahren
  • Andere Blogger treffen
  • Das Kulturhauptstadtjahr genießen
  • Bessere Plätzchen backen

Das Bild oben stammt von einem Spaziergang, den ich heute im Duisburger Stadtwald gemacht habe. Wie Ihr sehen könnt, haben wir hier im Ruhrpott reichlich Schnee. Ich wünsche Euch ein glückliches Jahr 2010 und würde mich freuen, wenn Ihr ein bisschen Zeit des Neuen Jahrs mit Lesen meines Blogs verbringen würdet.