In der vergangenen Woche bin ich mit den Gaming-Experten Daniel, seiner Nina und Tom zur Gamescom 2010 nach Köln gefahren. Ursprünglich hatte ich gehofft, ein schönes Foto von mir beim Knuddeln mit Mario oder den verrückten Rabbids zu machen. Stattdessen traf ich auf Kriegerinnen mit Schwert und Sängerinnen. Zugegeben, diese Damen haben keinen Schnauzbart oder lassen sich mit Gummipömpeln umschießen, aber sie sind trotzdem nett. Zwischen so viel Jugendlichkeit habe ich beim Durchwandern der vier Messehallen jeden meiner alten Knochen gespürt. Das Jungvolk hüpfte, während mir schon beim Zusehen schwarz vor Augen wurde. Bei Daniel daddelt findet Ihr ausführlichere Bewertungen der Spiele. Weitere Fotos von der Gamescom gibt es nach dem Klick.

Virtuelles Waschen, Schneiden, Legen. Und falls mal eine Frisur daneben geht, reicht es, den Resetknopf zu drücken und das Desaster auf dem Kopf ist beendet.

Messehostess als Kriegerin aus Rift mit schickem Schwert.

Als Messehostess habe ich auch lange gejobbt. Die Arbeit als Deko war immer recht anstrengend, wurde aber gut bezahlt.

Im August als Messehühnchen durch die Hallen watscheln – das kann warm werden und anstrengend sein. Wobei dieses Federvieh sich ab und an hinsetzen durfte.

Und ich traf auf Besucher-Mario und seinen Kumpel Mario im zeitlosen Latzhosenlook. Nur fehlte der dicke Bauch.

Bezopft und mit Klampfe. Es gab jede Menge Guitar Hero-Spin-offs.

Fotos: Patricia Guzman und Thomas Majde / Lifestyle Bunny