Mit ihrem neuen Parfüm Heat will jetzt auch Beyoncé Knowles ein gutes Näschen unter Beweis stellen. Bei ihrem Duft beruft sich die Sängerin auf ihre sinnliche Ausstrahlung. Der Dreiklang von Heat besteht aus einer Kopfnote von Magnolie, Neroli, Pfirsich und Rote Vanille Orchidee. (Ja, unsere feine Vanille ist tatsächlich eine Orchideenart.) Mandelmakrone, Geißblattnektar und Moschuscreme bilden die Herznote. Und was uns am längsten begleitet, ist der Duft von Mammutbaumrinde, Tonkabohne und Amber als Basisnote.

Falls Ihr nicht wisst, wie Neroli oder Mammutbaumrinde riechen, wendet Euch an die Parfümerie Eures Vertrauens. Die lassen Euch gerne probeschnüffeln. Vor einigen Jahren habe ich als Aushilfe im Weihnachtsverkauf einer großen Parfümerie gejobbt. Dabei erroch ich mir ein großes Repertoire an Düften. Zwecks Weiterbildung suche ich seitdem regelmäßig Parfümerien auf und bin immer wieder auf Neues gespannt.


(Dies ist Werbung für Beyoncé Heat)