Burberry Prorsum bei der London Fashion Week

Eines der Highlights der London Fashion Week, die am gestrigen 22. Februar 2011 zu ende ging, war sicher die Show von Burberry Prorsum für Herbst und Winter 2011/2012. Ähnlich wie bei anderen traditionsreichen Labels besinnt man sich auch bei Burberry immer zurück zu den Klassikern und setzt diese Jahr für Jahr auf neue Art und Weise um. Ich persönlich war nie großer Fan von Burberry und habe erst gestern einen Rock im typisch braun kariertem Nova Check bei ebay versteigert. Aber ich gebe zu, dass Burberry zu Großbritannien gehört, wie der 5-Uhr-Tee, Sherlock Holmes oder die wuchtigen schwarzen Taxis. Es ist ein Stil, der sich selbst immer treu bleibt und trotzdem innovativ sein kann. Und ich mag die gediegene Klassik speziell von Burberry Prorsum.

Klassik sehr modern

Großen Respekt habe ich vor der Leistung von Christopher Bailey, dem Chief Creative Director bei Burberry. In diesem Video spricht er von seinen zahlreichen Inspirationsquellen, die er auf Streifzügen durch die You-Tube-Welt findet. Selbstredend, dass zahlreiche britische Künstler zu seinen Ideengebern zählen, wie auch das typisch englische Wetter. Sehr schön: Christopher Baileys Lieblingsclips sind direkt im Video verlinkt.

Nach dem Klick unten gibt es das Video von Christopher Bailey zu sehen und für alle, die in den vergangenen Tagen eventuell irgendwo auf der Welt abgeschnitten waren von sämtlicher Zivilisation noch einmal einen Zusammenschnitt der Show von Burberry Prorsum von der London Fashion Week.

Hier spricht Burberry-Chefdesigner Christopher Bailey über seine Inspirationsquellen. Die passenden Clips erscheinen oben links als Verlinkung.

Und hier noch einemal Burberry Prorsum auf der London Fashion Week 2011

Foto: Screenshot Burberry Prorsum, London Fashion Week, Feb. 2011