Die Silhouette Crystal Collection

Als Silhouette einige internationale Blogger zur Präsentation der neuen Crystal Collection nach Mailand einlud, wäre gerne so manch anderer mitgefahren. Ich auch. Zwei Tage lang durften unter anderem Anni von Allet ohne Schminke und Julia von Fanfarella die sieben Brillen-Modelle zur Probe auf die Nase setzen und darüber mit Helena Christensen und Nadja Auermann plaudern. Die beiden Top-Models zeigten die Kollektion dem Publikum in Mailand. Zurückhaltende Eleganz, leichte Materialien wie Titan sowie SPX und dezent eingesetzte Kristalle machen den Look aus. Mir gefallen randlose Brillen wie die der Crystal Collection, weil sie wie kleine Schmuckstücke wirken. Besonders die drei Sonnenbrillen und vier optischen Modelle bringen Glanz ins Gesicht. Jedes Modell steht in mehreren Farben und Formen zur Auswahl. Zwei von ihnen haben es mir angetan. Weiter geht es unten nach dem Klick …

Sun Limelight

Als fast Normalsichtige habe ich mich etwas näher mit den Sonnenbrillen der Silhouette Crystal Collection beschäftigt. Farbige Gläser sind für mich ein Novum, genauso wie die 300 winzigen von Hand gesetzten Kristalle am Bügel der Sun Limelight. Es gibt die Sonnenbrille in Dunkelgrau, genauso wie in Braun oder Apricot. Ich würde bei diesem Modell gerne die Varianten in Braun oder Apricot probieren. Die Steinchen sind so klein und funkeln dezent seitlich, dass sie hier als kleines Highlight den Look der Sonnenbrille zart unterstreichen – weit weg vom Geschrei mancher Giltzer-Sonnenbrillen.

Sun Sparkling Icon

Genauso wie ihre optische Schwester Sparkling Icon von Silhouette ist die Sonnenbrille Sun Sparkling Icon federleicht und kommt ohne Schrauben und Scharniere aus. Farblich gibt es die Titan-Bügel passend zu den Gläsern in dunklem Grau, Erdbraun oder Apricot. Wer es sanfter mag, kann die Silhouette-Sonnenbrille auch in einer Version mit abgerundeteren Gläsern bekommen. Ein einzelner Kristall am Bügel, ein Xilion Rose in Jet Hematite, Silk oder Crystal bringt die Sun Sparkling Icon dezent zum Leuchten.

Zum Start im April 2011

Wer möchte, muss jetzt nicht mehr bis Mailand fliegen, um die Brillen tragen zu können. Auf der Website der Silhouette Crystal Collection findet Ihr detaillierte Beschreibungen und einen Konfigurator, in dem ihr Euer eigenes Bild hochladen könnt und dann virtuell die Brillen-Kollektion aufprobieren dürft. Oder Ihr startet gleich zum nächsten Optiker Eures Vertrauens und braucht bei solch schönem Wetter, wie wir es jetzt haben, nicht mehr zu blinzeln oder Euch kurzsichtig die Augen zu reiben, wenn Ihr jemanden auf der Straße nicht erkennt.

Hier geht es zum Clip zur Silhouette Crystal Collection.

Fotos: Silhouette / Foto oben: Neil Kirk für Silhouette – Nadja Auermann und Helena Christensen

„Silhouette powered Product Review“