Nach Anna Dello Russos narzisstischem Geräkel fürs Video gibt es jetzt die ersten Fotos ihrer Accessoire-Kollektion für H&M. Wie extravagant die Redakteurin der japanischen Vogue ist, zeigt sich auch in ihren Entwürfen für Schmuck, Schuhe, Sonnenbrillen und Taschen. Haben noch bis vor kurzem Stars aus der Film- und Musikszene Kollektionen für große Marken designt, drängen jetzt mehr Personen ins Rampenlicht der Modeszene, die früher ausschließlich hinter den Kulissen aktiv waren. Wie im Fall der Redakteurin auf eine selbstverliebte Art und Weise. Eines muss man ihr zugestehen: Anna Dello Russo hat ihren eigenen Stil gefunden, dem sie auch mit ihrer H&M-Kollektion treu bleibt. Die Kollektion für Egozentriker ist alles andere als unauffällig.

Die Schmuckstücke sind eher klassisch und damit auch elegant. Die Koffer und Taschen fallen auf jedem Gepäckband so aus dem Rahmen, dass man sie sofort aus 20 Metern Entfernung sichtet – ein Vorteil, wie ich meine. Sehr extravagant sind die Schuhe und der Haarreif bzw. Hut – für alle, die sich trauen, unter anderem mit einem halben Huhn auf dem Kopf rumzulaufen: Die Kollektion gibt es ab 4. Oktober 2012 bei H&M.

Preise: Ohrringe um 20 Euro, Tasche um 50 Euro, Schuhe um 180 Euro, Federhut um 150 Euro

Das Video könnt Ihr bei Les Mads bewundern.

Fotos: H&M