Es wäre einfacher, wenn John Gallianos Comeback-Kollektion für Maison Margiela schlecht wäre. Doch so leicht macht es uns der Modedesigner nicht. Zur Erinnerung: Im März 2011 hatte Galliano ein Paar in einer Bar mit antisemitischen Sprüchen angepöbelt. Diese wenig schmeichelhafte Aktion tauchte als Film im Internet auf. Daraufhin verlor Galliano seinen Job bei Dior. Jetzt konnte er sein Comeback mit Maison Margiela feiern. Selbst die größten Kritiker müssen zugeben, dass seine Kollektion umwerfend gut ist. Dürfen wir Gallianos Mode toll finden? Gibt es einen Unterschied zwischen dem Designer und dem gesellschaftlichen Menschen?

Dass auch ein Alkohol-Entzug an seinen Wertvorstellungen nichts geändert haben mag, scheint wahrscheinlich. Leider habe ich für diese schwierige Frage keine Antwort. Ich lehne Rassismus ab und meine, dass man über deratige Aussagen nicht großzügig hinwegsehen sollte, auch wenn Galliano betrunken gewesen ist. Allerdings gestehe ich es jedem Menschen zu, sich verändern zu können. Wir werden sehen, welche Haltung zu Rassismus John Galliano in Zukunft in der Öffentlichkeit einnehmen wird. Wollen wir hoffen, dass er zwar hingefallen ist, aber in jeder Beziehung glanzvoll wieder aufsteht.

Die ersten Bilder der Kollektion von John Galliano für Maison Margiela könnt Ihr bei den Mode-Pilotinnen bewundern.