Es gibt allerlei Kleinigkeiten, die sich um den Hals legen oder schlingen lassen. Dabei denke ich weniger an den aufregenden Einstand eines Hitchcock-Thrillers, sondern – viel harmloser – an Schmuck. Und wer jetzt die Luft anhält: Für mich muss es nicht gleich das gewaltige Collier sein. Weniger ist mehr. Nach einigen Jahren Abstinenz hab ich mich wieder nach etwas längeren Ketten umgesehen. Ich mag es, wenn ein größerer Anhänger alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. Auf weiteren Schmuck kann ich dabei gerne verzichten. Höchstens bunte Glasperlenketten in ähnlicher Länge wären vorstellbar. Bei der Kleidung ziehe ich die Variante vor, solche Halsketten mit lässigerem Lagenlook zu kombinieren. So taten es die Hippies oder die Grungegeneration. Ein klassischer Rollkragenpulli wäre mir da zu konservativ und würde eine lange Kette etwas einsam wirken lassen. Natürlich könnten solche Anhänger auch an einem dünnen Satin- oder Lederband gut aussehen.

Kette-Glitzerkugel Kette-Perle Kette-Ringanhaenger

Links seht Ihr einen Anhänger in Form einer Glitzerkugel mit Swarovski-Steinen. Auf dem mittleren Bild hängt eine grün schimmernde Zierperle an einem Ring. Rechts ist ein Ringanhänger mit Glitzersteinen verziert.  Alle hier gezeigten Accessoires sind von AtelierGS.

Fotos / mit freundlicher Unterstützung: AtelierGS