Der Frühling bringt uns neben einigen Glückshormonen in diesem Jahr den Mustermix. Kombiniert wird, was bisher als nicht passend galt. Es ist völlig egal, ob das Top kariert, die Hose gestreift oder die Socken geringelt sind. Ich habe im Netz bereits die wildesten Kombinationen gesichtet. Wer nach logischen Verbindungen zwischen den Einzelstücken sucht, wird hierbei kaum welche finden. Vielleicht ergibt es aber ein stimmigeres Gesamtbild, wenn sich Details bei unterschiedlichen Kleidungstücken wiederholen. Ich würde grundsätzlich kleine Muster zu kleinen Mustern kombinieren – oder groß zu groß. Von Kopf bis Fuß kleinkariert stelle ich mir wunderbar vor. Dagegen passen meiner Meinung nach Riesenrosen nicht zu Pepita. Ich lasse mich aber trotzdem gerne von guten Beispiele überzeugen. Auch wer einer bestimmten Farbe von oben bis unten die Treue hält, bringt Ruhe in seinen Look. Es geht darum, mit dieser kleinen Gemeinsamkeit unterschiedlich gemusterter Stoffe, dem Auge des Betrachters etwas zum Festhalten zu bieten. Da beim wilden Mustermix eine unifarbene Fläche fehlt, müssen es eben kleine Details sein. Ich fände eine Kombination nur aus Streifen sehr spannend. Oder wie wäre es mit einem Themenlook: nur Rosenmuster? Ich wünsche Euch viel Mut zum Kombinieren. Alle gemusterten Kleidungsstücke findet Ihr hier bei Sieh-an!

Si_karierte_Westernbluse_1

Passt zu Jeans, ist aber mit karierten Hosen witziger: Westernbluse mit Rüschenkragen und grün-rot kariertem Muster.

Si_Hose_Baummuster_5

Wie wäre es mit Mustermix in blau? Diese Hose mit Baummuster wäre ein Anfang.

Si_braun_karierter_Blazer_2

Diese Blazer sind recht klassisch, aber in Kombination mit einem weiteren Muser verändern sie ihr Image.

Si_gestreifte_Bluse_4

Streifen lassen sich in jede Richtung wild kombinieren. Dies ist eine Bluse mit etwas breiteren weiß-schwarzen Streifen.

SI_geblümte_Jacke_3

Auch Blumenmuster wie bei dieser Jacke passen gut zueinander.

Alle Fotos: Sieh an! / www.sieh-an.de