Iris_van_Herpen_SS_2010_1

Von Designerin Iris van Herpen kennen wir Abwegiges, was uns zweimal hinsehen lässt. Bei ihr mutiert Mode zum Kunstwerk. Glänzende Materialien und der Wechsel zwischen freier Sicht auf den Körper und Verhüllung sind typisch für sie. Die Gesichtsmasken sind vielleicht nicht jederfraus Sache. Ich könnte mir vorstellen, zum Beispiel in einem der schwarzen Kleider eine avantgardistische Kunstperformance zu besuchen. Das helle Kleid mit den breiten Schultern würde ich auf ein existenzialistisches Filmfest ausführen. Mir gefallen besonders die vielen Variationen bis ins kleinste Detail an ein und demselben Kleidungsstück. Dazu kombinieren wir ganz puristisch nichts außer Boden unter unsere Fußsohlen. Weitere Fotos gibt es unten nach dem Klick …

Iris_van_Herpen_SS_2010_2Iris_van_Herpen_SS2010_3Iris_van_Herpen_SS2010_4

Fotos: Iris van Herpen / Agentur Blow