Noch sind zum Glück die Temperaturen nicht reif für Strickpulli und Riesenstiefel. Den Blick in die herbstliche Zukunft können wir trotzdem schon wagen. Was mir bei der H&M Herbstmode für 2010 aufgefallen ist, sind lange Wolljacken, farbige Muster und einige Klassiker wie weite Marlenehosen. H&M ließ sich offenbar wieder bei der Herbstmode von einigen großen Designern inspirieren. Weitere Fotos gibt es unten nach dem Klick …

Marlenehosen sind uns seit Jahren treu. Hier klassisch kombiniert mit Brauntönen und dunklem Hut.

Bei der Herrnmode von H&M werden Erinnerungen an den Wavelook der 80er wach.

Das weite Kleid mit grauem und rostroten Mustern sieht der Mode von Missoni ähnlich.

Für Herren empfiehlt H&M das Jackett  mit Ringelshirt und Halstuch – wie aus einem französischen Film noir.

Die weiten Stiefel wirken mächtig. Dazu ein schmales Shirt mit Kapuze – ein wenig unheimlich.

Fotos: Hasse Nielsen / H&M