Zugegeben, diese Anleitung zum Selbermachen eines Davy Jones Kostüms ist nichts, was sich in aller schnelle noch vor Halloween zaubern lässt. Alex hat hierfür über zwei Wochen gebraucht und etwa 100 Dollar ausgegeben. Unterschiedlichste Materialien kamen dabei zum Einsatz.

Zunächst arbeitete er die Maske in Ton auf einen Styroporkopf auf und überzog diesen mit Silikon – einem Material, mit dem es sich meiner Meinung nach gut arbeiten lässt. Mit dem vorgefertigten Styroporkopf müsste es am einfachsten gehen. An vielen Theatern wird für Masken ein Gipsabdruck des späteren Trägers genommen, aber das finde ich zu kompliziert.

Beim Kostümschneidern seht Ihr Alex mit einer Heißklebepistole arbeiten, dem besten Freund aller Nähmuffel. Falls sich bei der Halloweenparty einige Teile des Kostüms lösen sollten, ist die Heißklebepistole schnell zur Hand. Der Bau der Scherenhände stelle ich mir mit am aufwendigsten vor, weil es sich hierbei um bewegliche Teile handelt. Am besten, Ihr besorgt Euch ein gutes Bild der Originalfigur aus dem Film Fluch der Karibik, fertigt eine Lebensgroße Zeichnung an, geht Material-Shoppen und verkriecht Euch für zwei Wochen in Eurem Hobbykeller.

Anschließend seid Ihr der Star auf jeder Party. Mit dem Kostüm der zarten Elizabeth Swann habt Ihr es durchaus leichter. Nur die Konkurrenz an weiteren Seeräuberbräuten dürfte ungleich größer sein.