Vor 300 Millionen Jahren bevölkerten Libellen mit 70 Zentimeter Flügelspannweite und 2,50-Meter-Kollegen unseres Tausendfüßlers die Erde. Die Riesen-Insekten verdankten ihre Existenz weniger der Tatsache, dass Paral und andere Insektensprays noch nicht erfunden waren, sondern der sauerstoffreichen Atmosphäre. So vermuten es zumindest Wissenschaftler. Heute bevölkern gigantomanische Insekten nur noch meine Albträume und die Ideenwelt so manches Modedesigners. Die Entwürfen von Iris van Herpen zum Herbst und Winter 2010 / 2011 erinnern mich ein wenig an die bizarre Welt der Wirbellosen. Weitere Fotos mit Mode von Iris van Herpen gibt es unten nach dem Klick …

Das Fransenkleid gefällt mir besonders in Kombination mit den ungewöhnlichen Schuhen. Ich liebe diese Treterchen.

Bei diesem Kleid bleibt sich Designerin Iris van Herpen beim Schnitt sehr treu. Typisch ist die betonte Schulter mit schmaler Taille.

Fotos: Blow