Weil meine Füße eiskalt sind, habe ich mir eben ein dickes Kissen unter den Schreibtisch gelegt. Das ist schön kuschelig warm. Allerdings läuft es sich damit schlecht. Deswegen habe ich im Web Ausschau nach Hausschuhen gehalten, deren Design nicht ausschließlich von Fußbett oder Mauseohren bestimmt wird. Und siehe da, es gibt Alternativen zu Gesundheitslatschen oder Plüschtier-Pantoffeln. Die Lasso-Shoes beruhen auf dem Prinzip, dass der zukünftige Träger der Hausschuhe zunächst selbst Hand anlegt, bevor er oder sie in die Filz-Pantoffeln schlüpfen darf. Nach wenigen Handgriffen kann man warmen Füße genießen. So kann der Winter noch ein bisschen länger bleiben. Die Lasso-Shoes werden in einer Pariser Behindertenwerkstatt gefertigt und können übers Netz bestellt werden. Die Qualität hat ihren Preis, es gibt aber günstigere Paketpreise und beim größten sind Werkstattbesichtigung und Wohnungsschlüssel zum Apartment des Projektgründers Ruben inklusive.

Fotos: Lasso Shoes

Idee via Design Milk