Die Bauch-Plattmacher

Die Bauch-Plattmacher

Manchmal glaube ich, dass jedes vertilgte Törtchen durch die Speiseröhre ab in Richtung Bauchnabel rutscht. Dort macht es sich dann besonders breit. Ich habe schon sämtliche Törtchenvertreiber wie Sit-ups oder Diäten ausprobiert. Doch kleine Unregelmäßigkeiten, also Fettpölsterchen bleiben. Dagegen gibt es zum Glück mechanische Hilfe wie Shapeweare. Diese Unterwäsche bietet ihre Dienste als Miederhöschen, Hemd, Unterrock und als Einteiler oder Korselett an. Meist versprüht sie den Sexappeal von kaltem Kaffee am Montagmorgen. Aber die Wirkung ist prickelnd. Mittlerweile gibt es die formende Unterwäsche auch in sportlich-schlichtem Design. Um unter eng anliegender Kleidung weniger aufzufallen, sind Farben wie Champagner, Puder oder Beige dem Teint angepasst. Aber wer möchte, kann sie auch in strahlendem Weiß oder elegantem Schwarz tragen. Bauch-Hüft und Popartie sind verstärkt und das Material ist recht fest und dennoch elastisch. Wie im Backförmchen entstehen so perfekt flache Bäuche oder zarte Rundungen. Unter elegante Kleider gehört grundsätzlich Shapewear. Und um so aufwändiger das Kleid, um so mehr darf geshaped werden. Für Braut- und Abendmode empfehlen die meisten sogar richtige Mieder oder Korsetts. Durch ihr elastisches Material sind sie weitaus bequemer als ihre Vorfahren vor über 100 Jahren. Die modernen Nachkommen bringen Kleider in Form und lassen es trotzdem zu, sich bequem hinzusetzen. Die hier gezeigte Wäsche gibt es im Onlineshop von Witt-Weiden.

Shapewear_Korselett_Champagner

Das Korselett in einem Champagner-Farbton ist ein Klassiker und Alleskönner der Shapewear. Der Bauchbereich ist extra verstärkt und sorgt für perfekten Sitz. Außerdem kann man mit dem Korselett die Wellen an der Hüfte und die Speckrollen in Tannenbaumform am Rücken kaschieren.

Shapewear_Miederhose

Dagegen sind Miederhosen reine Experten für den unteren Bauch und Hüftbereich. Dafür sind sie luftiger und im Sommer angenehmer zu tragen. Genauso Spezialisten sind figurformende Hemden oder spezielle Unterröcke, die eng anliegen und für den perfekten Hüftschwung sorgen. Damit bleibt der Bauch sogar im Sitzen in Form. Durch sämtliche Disziplinen der Shapewear hat sich übrigens die Modebloggerin Veronkia eine ganze Woche lang geturnt. Sie stellt detailliert alle Formen des Shapens via Wäsche vor.

Fotos / mit freundlicher Unterstützung von Witt-Weiden

Details

Details

Es sind die Kleinigkeiten, die einen Mann ausmachen. Auf der sicheren Seite ist, wer nur einen teuren Anzug auswählt und es dabei belässt. Langweilig, denn die echten Modehelden bewähren sich bei der Wahl der Accessoires. Aber viele Herren trauen sich kaum zu, zwischen modischem Geniestreich und Abgrund unterscheiden zu können. Von der Kravatte mit passendem Knoten bis zum Schuhabsatz gibt es jede Menge modisches Glatteis – auch in der Herrenmode. Diesen wichtigen Kleinigkeiten und ihrem virtuosen Einsatz widmet Josh Sims sein Buch „Details“ das Ende September 2015 in deutscher Übersetzung im Midas Verlag erscheint. In jeweils eigenen Kapiteln beschäftigt sich der Autor zum Beispiel mit Unterwäsche, Kopfbedeckungen oder Schuhen und allen anderen Accessoires der Herrenmode, ihrer Geschichte und berühmten Trägern. Alles Abgerundet mit viel Fotomaterial bekommt Ihr ab Ende September 2015 im Buchhandel.

Josh Sims: Details, Worauf es beim Mann ankommt, Engl. Broschur vierfarbig, ISBN 978-1-78067-609-8, D: 34,90 Euro, A: 35,70 Euro, CH: 44 sFr.

Von Feinripp bis Schlüpfer

Von Feinripp bis Schlüpfer

Plakat_Auf_nackter_Haut_Mann

Wie wagt man einen näheren Blick auf Unterhosen ohne gleich indiskret zu werden? In Stuttgart läuft bis zum 31. Januar 2016 die Wäsche-Ausstellung „Auf nackter Haut – Leib. Wäsche. Träume.“ Mir flatterte dazu eine Mail ins Postfach, in der es zur ausgestellten Wäsche heißt: „Interessant sind sie für jeden, der Klamotten für mehr, als ein bloßes Stück Stoff hält. Solche Menschen willst Du wahrscheinlich in Deinem Blog ansprechen und wir eben mit unserer Ausstellung.“ Die Exponate wollen weniger den lustvollen Blick auf Reizwäsche liefern, sondern Erkenntnis mit dem Blick auf etwas Verborgenes ermöglichen. Was waren das für Menschen, die vor hundert Jahren in groben Leinenunterhosen steckten? Und was trug der Arbeiter im Gegensatz zum Unternehmer – der Mann im Gegensatz zur Frau? Die Ausstellungsmacher nehmen ihre Besucher mit auf eine reizvolle Reise in die gesellschaftlichen Zusammenhänge, Gestern und Heute.

„Auf nackter Haut – Leib. Wäsche. Träume“ vom 22. Mai 2015 bis 31. Januar 2016. Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart. Dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr, donnerstags bis 21 Uhr. Erwachsene 3 Euro (ermäßigt 1,50 Euro), Kinder und Schüler frei. Weitere Infos auf der Website „Auf nackter Haut“.

Monokini-1968

Die berühmten Monokinis der 1960er und 1970er Jahre. Hier zeigt sich die Bikini-Variation mit eingearbeiteten Kunststoffringen im Vorderteil. Das ganze in Quietschgelb.

Benger-Bikini; Synthetik, Plastik; 1968, Haus der Geschichte Baden-Württemberg /Noshe

Waesche_Vorkrieg_Nachkrieg

Blick in die Wäsche-Ausstellung „Auf nackter Haut“ in Stuttgart.

Haus der Geschichte Baden-Württemberg / Sacha Dauphin

Waesche_1920-1939
Wäsche und Miederwaren der 1920er und 1930er Jahre. Damals zeigten sich Damen im Spitzenjumpsuit.
Haus der Geschichte Baden-Württemberg / Sacha Dauphin
Badeanzüge_1930-er
In den 1930er Jahren badeten Damen teils noch in Strick. Badeanzüge der 1930er Jahre.
Haus der Geschichte Baden-Württemberg / Sacha Dauphin
Waesche_1950-1969
So legte sich die Dame des Hauses in den 1950er und 1960er Jahren zu Bett. Nachthemden, im Hintergrund Miederwaren.
Haus der Geschichte Baden-Württemberg / Sacha Dauphin
 Bademode_1972-1990
Beim Baden will frau gesehen werden, deswegen schrill-bunt: Badeanzüge und Bikini aus den Jahren 1972 bis 1990
Haus der Geschichte Baden-Württemberg / Sacha Dauphin

Für Heldinnen

Wer eine Heldin werden möchte, braucht ein entsprechendes Outfit. Inspiration gibt es in Klassikern wie Superman oder aber in Film- und Serienfiguren wie Eiskönigin, Mia and Me oder Avengers. Doch worin lässt sich am besten die Welt retten, Einhörner füttern oder das Traumschloss bewohnen? Meine Stylingtipps fürs Stelldichein mit Kobolden oder großohrigen Mäusen kommen bei der jungen Generation weniger gut an. Generell empfehle ich zu wenig Pink und zu wenig Glitter. Speziell bei geflügelten Pferden hört der Spaß auf. Ich verstehe, dass ein fast vierjähriges Mädchen  auf der Suche nach seinem eigenen Stil ist. Und dank regem Austausch via Kindergarten, sind auch kleine Fashionistas up to date. Bald vier Jahre – das verrät, dass in etwa zwei Wochen der Geburtstag meiner kleinen Märchenprinzessin ist. Und wir Eltern kommunizieren zurzeit über Facebook Neuigkeiten zum Thema Einhornbettwäsche. Zur Auswahl stehen mehrere Heldinnen. Die Fernsehserie Mia and Me ist eine wunderbare Mischung aus Real- und Trickfilm. Wobei letztere überbordende rosa Landschaften und Einhörner im Überfluss bietet. Warum für mich gerade diese Serie gut funktioniert? Das Mädchen Mia wechselt vom ralen Leben in eine Elfen-Welt. Traumwelten dürfen von allem zu viel haben. Das wirkliche Leben in einem Internat schafft Distanz zu kulleräugigen, feingliedrigen Wesen der Trickfilmsequenzen. Auch Disneys Eiskönigin habe ich in mein Herz geschlossen. Der wahre Star des Films ist die kleine Schwester, Anna. Schon oft wollte ich von meiner Märchenprinzessin und ihren Freundinnen wissen, warum jede von ihnen unbedingt Elsa, die Eiskönigin beim Spielen sein will. Aber das werde ich wohl nie nachvollziehen können. So toben drei Eisköniginnen durch unsere Wohnung und mir wird großzügig der Part der kleinen Anna angeboten. Das gefällt mir.

Eiskoenigin_T-Shirt

 

Eisköniginnen sind eigentlich immer beliebt – besonders im Sommer. Da der Traumberuf meiner Tochter eh Eisverkäuferin ist, würde sie sich bestimmt auch über diese Sachen freuen. Das T-Shirt zeigt die Eiskönigin Elsa mit ihrer Schwester Anna. Der Film hat eine Klasse-Wendung – die ich an dieser Stelle nicht verraten möchte. Selten, dass ich die menschlichen Figuren in einem Disney-Film lieber mag. Aber hier sind die beiden jungen Damen tatsächlich meine Favoriten – trotz sympathischem Schneemann und freundlichem Rentier. Leider gibt es das Shirt nicht größer, sonst bekäme es meine Schwester.

Eiskoenigin_Kissen

Aber auf dieses Kissen passen selbst große Köpfe. Falls Ihr Eurer Schwester eine Freude machen wollt und diese älter ist als zehn, wäre dies sicherlich passen. Auch hier sind wieder Elsa und Anna zu sehen.

Eiskoenigin_Geschirr

Ein Eisköniginnen-Frühstücksset bestehend aus bruchsicherem Melamin. So könnt Ihr mit Eurer Helding Müsli löffeln. Schüssel, Becher und Teller – im Büro wäre das sicherlich ein Hingucker.

MiaAndMe_T-Shirt

Hier auf dem T-Shirt ist Mia, die Titelheldin zu sehen aus Mia an Me zu sehen. Mia ist im wahren Leben ein normales italienisches Mädchen.

MiaAndMe_2_T-Shirt

Auf dem Top kuschelt Mia mit dem Einhorn Onchao. Es kann fliegen. Einhornstaub hat magische Fähigkeiten und bringt Pflanzen zum Blühen. T-Shirts und weitere Kleidung und anderes mit dem Konterfei Eurer Lieblingshelden und Weltenretter findet Ihr bei www.lamoli.com Oder vielleicht werdet Ihr selbst zu Superhelden indem Ihr ein Kind damit beglückt.

Fotos / mit freundlicher Unterstützung von www.lamoli.com

 

 

 

 

 

 

Stille Orte: Bad-Träume

Stille Orte: Bad-Träume

Noch vor gar nicht allzu langer Zeit galten Küche und Bad als Nebenschauplätze. Doch meiner Meinung nach könnte das Wohnzimmer gerne ein paar Quadratmeter abtreten. Denn es lohnt sich, ein Zeremoniell wie die Körperpflege in passendem Umfeld abzuhalten. Ein Badezimmer verdient ebensoviel Beachtung. Wie in einem kleinen Privat-Spa kann man in diesen schicken Bädern Ruhe tanken und sich hübsch machen. Hier sind ein paar Vorschläge, die aus Eurem Bad einen kleinen Salon machen, in den ihr Euch gerne für längere Zeit zurückzieht. Fotos gibt es nach dem Klick oder unten.

Nostalgie_Badezimmer

Solch ein Waschbeckenschrank aus lackiertem Holz ist ein richtiges Möbelstück und macht das Händewaschen gemütlicher. Nur einmal in meinem Leben habe ich in solch einer Badewanne auf Löwenfüßen gebadet. Sie gehörte Luella und Kermit – ihr Haus stand in einem Örtchen inmitten von Maisfeldern im Nirgendwo von Wisconsin. Und selbstverständlich darf im Wohnzimmer-Bad eine Tapete nicht fehlen. Hier ist sie mit Störchen bedruckt.

Badezimmer_dunkles_Holz

Die moderne Variante: Weiß ist die klassische Farbe fürs Bad. Hier zeigt sie sich in Kombination mit dunklem Holz. Solche Details wie eine sichtbare Maserung überraschen in einem Bad. Normalerweise erwarten wir diese Materialien eher im Wohnzimmer.

Bad_Vorhang

Es lebe die Romantik. Hier ist der Duschvorhang mit Troddeln drapiert, so wie wir es von schweren Vorhängen gewohnt sich. Selbst ein Holzfußboden wird mit entsprechender Lackierung und flauschigem Fußhandtuch badtauglich. Lampen und große Fenster verwandeln das Bad in einen Wohnraum. Kerzen sind neben der Badewanne ein Inbegriff von Romantik. Doch stellt sie bitte weit weit weg von Euren Deosprays und Parfümzerstäubern auf.

Bad_moderne_Kunst

Kaum jemand kommt auf die Idee, Bilder im Bad aufzuhängen. Dabei macht sich ein Kandinsky oder van Gogh auch über der Badewanne sehr gut. Es darf auch gerne eine gute Kopie berühmter Kunst sein. Niemand möchte, dass Euer Rembrandt durch die Feuchtigkeit Wellen schlägt. Ein Bilderrahmen mit Glasfläche schützt bei allzu lang dauernden Schaumbädern.

Bad-Holzverkleidung

Dunkles Holz anstelle von Fliesen: Auch für die Wandverkleidung gibt es Alternativen, die mehr Geborgenheit versprechen.

Bad_Bett

Wer Platz hat, kann sich Möbel ins Badezimmer stellen. Hier zum Beispiel ein Bett. Da reicht ein Hechtsprung von der Badewanne aus, um sich für ein Nickerchen hinzulegen. Aber auch Sofas oder gemütliche Sessel laden zum Entspannen zwischen Waschbecken und Dusche ein.

Design_Waschbecken

Ein Waschbecken muss nicht aussehen wie ein Waschbecken. Dieses hier steht auf schlanken Holzbeinen und macht den Eindruck, man könne es leicht hochheben und mitnehmen.

Überrascht Euch und andere mit einer neuen Perspektive auf einen verkannten Raum. Damit lernt ihr ungenutztes Potential Eures Zuhauses zu nutzen. Ideen fürs Badezimmer findet Ihr bei Homify. Lasst Euch inspirieren.

Fotos via / mit freundlicher Unterstützung: Homify.de