Shopping Tipp: Planschen und Wohlfühlen

Hier sind einige Ideen fürs ausgiebige Geplansche in der Badewanne und für die Pflege danach. Zum Beispiel wären da die Bade-Donuts. Sie sind nicht zum Reinbeißen gedacht und liefern stattdessen fruchtigen Duft fürs Badewasser. Außerdem gibt es weitere Süßigkeiten, die ebenfalls nur nach Essbarem aussehen: Badekugeln verkleidet als Konfekt oder Badeschokolade. Hübsch sind auch Minni Mouse oder Snoopy als Badeschaumflasche. Luxus versprechen Badezusätze von Guerlain oder Ferragamo. Auch Gesunde Duftnoten – in diesem Fall sind es Honig oder Ingwer-Badeschaum – habe ich für Euch gefunden. Ich denke, der Schaum wird auch gehobenen Ansprüchen gerecht und es lässt sich darin ganz entspannt versinken. Anschließend eine feine Creme und Ihr fühlt Euch wie neu geboren.



Stille Orte: ein Blick ins Badezimmer

Stille Orte: ein Blick ins Badezimmer

Wer mit anderen Menschen zusammenlebt, kennt oft nur einen einzigen Ort, um allein zu sein: das Badezimmer. Hier besinnen wir uns auf uns selbst – nicht nur auf unseren Körper und seine Funktionalität. Hier werden ganze Wälzer gelesen, Gummientchen zum Schwimmen gebracht, Beine und Arme abgeseift und manch einer nimmt sogar mit Laptop Platz auf der Toilette und surft im Internet. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Selten sind wir dementsprechend eingerichtet. Deswegen möchte ich mich in den kommenden Tagen ein wenig näher mit den stilleren Orten unseres Zuhauses beschäftigen. Einblick in Komforzonen – dorthin, wo man es sich besonders schön machen sollte.

Zu dieser Themenwoche auf meinem Blog Lifestyle Bunny gehören diese Blogposts:

Stille Orte: Einrichtungstipps fürs Badezimmer

Shopping-Tipp: Badeschaum und Körpercremes

Stille Orte: Im Bade – zu einem Gemälde von Ingres

Shopping- Tipp: zum Kuscheln – Bademäntel, Pantoffeln und andere kuschelige Dinge

Toilettentuer1_Katharina Wieland Müller_pixelio.de

Foto: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de  

Frühlingserwachen: Blumenvasen

Was ist unbedingt notwendig, wenn alles blüht? Richtig, eine Blumenvase. Wo sollt Ihr sonst all die Pracht und Herrlichkeit bewahren? Aber auch im leeren Zustand sind diese wunderschönen Blumenvasen ein hippes Wohnaccessoire. Wer es nicht übers Herz bringt, wehrlose Pflanzen gegen ihren Willen zu domestizieren, kann Papierblumen darin drapieren. Vielleicht genießt Ihr es genauso wie ich, Blumen überwiegend in der freien Wildbahn zu bewundern. Aber trotzdem kann ich mich für Blumenvasen begeistern. Hier ist eine Auswahl davon. Klickt Euch einfach durch die Bildergalerie nach dem Klick oder weiter unten.


Frühlingserwachen: Blumenmuster

Kann man es mit Blumen übertreiben? Nein! Davon kann es nicht genug geben. Als zentrales Symbol des Frühlings besangen sie die Poeten und Musiker, die Maler verewigten sie und wie man sieht, macht die Blume auf Röcken, Blusen und besonders Kleidern ebenfalls eine gute Figur. Wer die üppige Flora schätzt, kann sich von Kopf bis Fuß geblümt kleiden. Aber auch in Kombination mit unifarbenen Teilen wächst und sprießt es wunderschön. Genießt den prächtigen Anblick und lass Euch von der Sonne kräftig bescheinen. Passend dazu werde ich in den kommenden Tagen meinen Balkon bepflanzen, Tisch und Stühle aus dem Keller kramen und die Sonnenbrille putzen. Meine Vorschläge fürs perfekt geblümte Outfit findet Ihr weiter unten oder nach dem Klick. Einige Teile sind leider schon ausverkauft, aber vielleicht dienen sie Euch als Inspirationsquelle für eigene Kreationen.



Von oben links: Sonnenhut mit geblümter Krempe von Dolce & Gabbana, ausverkauft / geblümter Jacquard-Rock von Givenchy, ausverkauft / groß geblümtes Kleid von Desigual, 74,99 Euro / Hose aus Crêpe de Chine von Etro, ausverkauft

Zweite Reihe von oben links: Ohrringe von Rockberries, 116 Euro / Converse mit Gänseblümchen, 89,95 Euro / lange, geblümte Bluse in coralrot von Emely van den Bergh, 59,95 Euro / darunter ein geblümter Rock, Eden & Odd, ausverkauft / geblümtes Oberteil im 70er-Jahre-Style, ausverkauft /

Ganz links unten: knallgrünes Kleid mit Blumenmuster, Moschino Cheap & Chic, ausverkauft

Accessores von links: lila Clutch mit großer Blume, Marinettadesign, 38,90 Euro / runde Brosche, Martina Haussmann, 20 Euro / geblümte Söckchen, Topshop, 5 Euro / Sonnenbrille, Vans Liftoff, ausverkauft / Armand, SNÖ, 24,95 Euro / Flora Pumps, ausverkauft, darüber Handytasche, Küstenstrich, ausverkauft / Parfüm Dasy Eau, Marc Jacobs, 69,95 Euro / Kette mit Anhänger, Marlas Papeterie, 7,22 Euro

Alle Preise ohne Gewähr.

Die Blümlein sprießen

Die Blümlein sprießen

Bei H&M dürfen wir schon jetzt sommerliche Blumenpracht bewundern. Auch wenn es bis zur heißen Jahreszeit noch ein wenig dauert. Ich mag es, wenn es richtig wild um mich herum rankt. Auf Jumpsuits und Kleidern kommen diese Muster besonders gut zur Geltung. Aber auch Tops werden locker mit der Blütenpracht fertig. Holt Eure Gießkannen hervor. Diese Pflanzen eigenen sich auch für Fashionistas ohne grünen Daumen. Einige Fotos mit der Sommermode 2015 gibt es nach dem Klick oder weiter unten zu sehen.

 

HundM_Blumenjumpsuit

Ein Superlativ für den Sommer: Jumpsuit mit superweitem Bein und Riesenblumenprint. Das ganze in knalligen Farben wie gelb und blau, da wird es einem sommerlich warm ums Herz.

HundM_Rosenhaarband

Und welche Accessoires passen zu Blumen? Richtig: noch mehr Blumen. Rosaceae sagen die Botaniker zu Rosen, die Poeten sprechen von einer Königin des Pflanzenreichs. Nicht nur kleine Mädchen krönen sich gerne mit Blumenkranz oder mit diesem Blumenhaarband.

HundM_langes_Blumenkleid

Dazu könnte auch dieses Kleid passen. Dank dem leichten Stoff kommt Planzliches jeder Art gut zur Geltung.

HundM_Blumentunika

Hier rankt es sich auf einem Klassiker. Die Blumentunika ist seit den 1970er Jahren mal mehr mal weniger ein Dauerbrenner nicht nur bei Floristen.

HundM_gruene_Ohrringe

Knallgrüne Ohringe erinnern ans Gemüsebeet. Ich muss an frische Erbsen denken.

HundM_gebluemter_Rock

Und etwas kleiner geblümt ein Rock dazu.

Fotos: H&M, Sommer 2015

 

Shopping Tipp: Denim Looks

Ein bisschen muss ich an die unsterbliche Marilyn denken, wenn mir Denim in den Sinn kommt. Sie trug den Cowboy-Stoff auf feminine Weise. So damenhaft fühlen wir uns selten in Jeans. Aber warum nicht mit romatischer Bluse und Highheels kombinieren? Hier seht Ihr eine Auswahl meiner Favoriten in Denim oder Dinge, die sich gut dazu tragen lassen.